Fragen und Antworten

rund um den Kauf von Fahrzeugen

FAQ - Fragen und Antworten...

 ... rund um den Kauf von Fahrzeugen

Im Fahrzeughandel entstehen immer wieder Fragen rund um Kauf von Fahrzeugen. Speziell bei den von uns teilweise angebotenen, sogenannten Re-Importen. Nachfolgend haben wir oft gestellte Fragen für Sie zusammengestellt und mit passenden Antworten verarbeitet. Natürlich können wir nicht alle Fragen hier beantworten. Jedoch stehen Ihnen unsere Verkaufsberater bei weiteren.

Als Reimport bezeichnet man Fahrzeuge, die zunächst ins Ausland exportiert wurden und die wir dann wieder zurück nach Deutschland importieren.

Nein. Viele der Reimporte sind sogar in Deutschland gefertigt. Aus Kostengründen sind die meisten Hersteller dazu übergegangen, in einem Werk einen bestimmten Fahrzeugtyp für ganz Europa zu produzieren.

Die Ausstattung ist mit der in Deutschland vergleichbar. In vielen Fällen ist sie sogar deutlich besser. Also mehr Auto für weniger Geld.

Die Hauptsache liegt in den Nettopreisen der Fahrzeuge innerhalb der EU. Beispiel Niederlande: In den Niederlanden muss jeder Kunde beim Autokauf - zusätzlich zur Mehrwertsteuer von 19% - bis zu 35% Luxussteuer zahlen. Da die Fahrzeughersteller trotz dieser Steuerbelastung die Fahrzeuge zu einigermaßen erschwinglichen Preisen anbieten möchten, ist der Netto-Werksabgabepreis deutlich niedriger als in Deutschland. Zusätzlich profitieren Sie von unseren guten Einkaufskonditionen als Großabnehmer. Mit anderen Worten: Sie sparen bares Geld durch die unterschiedlichsten Werksabgabepreise, unsere Großabnehmerkonditionen und die unterschiedlichen Steuersysteme in Europa.

Beim Kauf eines EU-Neuwagens können Sie je nach Marke und Modell bis zu 30% gegenüber der UVP* sparen. *UVP = unverbindliche Preisempfehlung der Herstellers zzgl. Transportkosten.

Alle Neuwagen (ohne Tageszulassung) liefern wir mit Original-Hersteller-Garantie (abgestempeltes Scheckheft). Damit haben Sie Werksgarantie bei jedem Vertragshändler. Die Gewährleistung bei PKWs aus der EU bleibt für Import-Fahrzeuge in jedem Fall erhalten.


 ... rund um Autogas

Mischungen aus Propangas und Butangas können bereits bei niedrigem Druck verflüssigt werden. Diese Eigenschaft ist dafür verantwortlich, dass im Gegensatz zu Erdgas große Energiemengen auf kleinem Raum im Fahrzeug gespeichert werden können. Ein Flüssiggasfahrzeug hat deshalb bei gleicher Tankgöße eine mehr als dreifache Reichweite im Vergleich zum Erdgasfahrzeug.

Erdgas ist Methangas (CNG) und Flüssiggas (LPG) ist eine Mischung aus Proprangas und Butangas. Erdgas wird im Fahrzeug unter einem Druck von 200-220 bar gasförmig gespeichert. Flüssiggas wird, wie der Name bereits zum Ausdruck bringt, in flüssiger Form unter einem Druck von 8-20 bar im Fahrzeug gespeichert.

In der Regel kann kaum ein Unterschied festgestellt werden. Die Leistungseinbuße liegt bei 1-3 %. Im Erdgasbetrieb hingegen muss mit Leistungseinbußen zwischen 10 % - 20 % gerechnet werden. Dies liegt hauptsächlich am geringeren Gemischheizwert von Erdgas.

Autogas ist sicherer als die üblichen Flüssigkraftstoffe wie Diesel oder Benzin. Die Autogastanks sind sehr viel stabiler als herkömmliche Treibstofftanks und sind zudem mit vorgeschriebenen Einrichtungen zur Sicherheit wie Überdruckventiel und 80 % Füllstop versehen. Das Entnahmeventil am Autogastank wird automatisch geschlossen, wenn der Motor steht oder wenn das Fahrzeug im Benzinbetrieb bewegt wird.


       Auto Welt Dillingen GmbH auf YouTube    Auto Welt Dillingen GmbH Whatsapp            


Auto Welt Dillingen GmbH

Mohrenstr. 22
89407 Dillingen

 EU-Fahrzeuge | Neuwagen | Jahreswagen | Gebrauchtwagen 
 Finanzierung | Leasing | Versicherung

 Öffnungszeiten

Werkstatt:
Mo - Do: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00- 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr

Verkauf:
Mo - Do: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00- 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Sa: 09:00 - 12:00 Uhr





*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.